FAQ

Ist das Vorhandensein eines Rezeptes notwendige Bedingung für eine Rabattabrechnung oder reicht das Vorhandensein einer Quittung?


Das Vorhandensein eines Rezeptes ist notwendige Bedingung für eine Rabattabrechnung, das Vorhandensein einer Quittung reicht nicht aus.
Aus § 4 Satz 1 des Gesetzes über Rabatte für Arzneimittel ergibt sich, welche Angaben die Apotheken auf dem Verordnungsblatt zu machen haben. Zwar können die Beihilfeträger und der PKV-Verband mit der zur Wahrnehmung der wirtschaftlichen Interessen gebildeten Spitzenorganisation der Apotheker auch abweichende Regelungen treffen. Satz 1 zeigt aber, dass der Gesetzgeber das Vorhandensein eines Verordnungsblattes als den Normalfall angesehen hat.